St. Pölten Konkret

Digitales Bildungskonzept zieht in St. Pölten ein

20.09.2017, von Denise Schiffler

Tablet-Klasse Otto Glöckel VS
Im Bild (1/1): Klassenlehrerin Birgit Becker, Direktorin Alexandra Schiffler, Bed. und die Kinder der Otto Glöckel Volksschule freuen sich auf das Lernen mit den Tablets. (Josef Vorlaufer)

Seit dem Schuljahr 2016/17 fasst ein neues Konzept in der St. Pöltner Bildungswelt Fuß, das Konzept des „e-Learnings“. Vorreiter, im Volksschulbereich im Raum St.Pölten, sind die Otto Glöckel Volksschule unter der Leitung von Alexandra Schiffler, die Grillparzer 1 Volksschule unter Direktorin Roswitha Weber, sowie die Grillparzer 2 Volksschule unter Patricia Lininger.

Digitale Kompetenzen für alle SchülerInnen
„Für die Otto Glöckel Volksschule gilt das Motto: Kein Kind soll die Schule ohne digitale Kompetenzen verlassen“, berichtet Direktorin Schiffler überzeugt. Für die Leiterin bedeutet das Wissen über Medien einen großen Vorteil, denn dieses wird den Kindern in Zukunft viele Türen öffnen und bietet eine gute Basis für den Wissenserwerb auf ihrem weiterführenden Bildungsweg.

Ziele der e-Klassen
Fächerübergreifender Unterricht und vernetztes Denken sind zentrale Punkte, denen in den e-Klassen nachgegangen wird. Die Kinder sollen lernen im Internet zu recherchieren, sowie Informationen richtig zu filtern. Einen zusätzlichen Kernaspekt spielt auch das kollaborative Arbeiten ,anhand dessen die Kinder lernen sollen, im Team zu arbeiten und die Stärken jedes einzelnen Teammitglieds schätzen zu lernen. Mithilfe von Lernspielen sollen SchülerInnen, erworbenes Wissen festigen, sowie neues Wissen erlangen. Dabei wird besonders auf den richtigen Umgang mit dem Tablet und verantwortungsvolle Internetnutzung geachtet. Die Kontrollen des Lernstandes, im Gebiet Umgang mit Medien, wird durch Beobachtung der PädagogInnen, sowie Präsentationen der Arbeiten anhand von kurzen Filmen, Referaten oder Präsentationen stattfinden.

Ausrüstung der Klassenzimmer
Die Teilnahme am vom Bundesministerium für Bildung ausgeschriebenen Projekt „Mobile Tablet learning“ bringt für die Otto Glöckel Volksschule 20 Tablets mit sich, die mit einem Android Betriebssystem ausgestattet und mit einem mobilen Breitband Internet verbunden sind. Zu der Neuerrungenschaft, ist jedes Klassenzimmer mit mindestens zwei Computern ausgestattet, welche zum Recherchieren und für Lernspiele immer wieder gerne genutzt werden. Um den Wissenserwerb zu vereinfachen verfügt die Schule über einige Lernprogramme. Diese Programme werden sowohl zur Erarbeitung, als auch zur Übung und Festigung des Lernstoffs verwendet.

Fortbildungen unter dem Schuljahr
Für das Lehrpersonal sind regelmäßige Weiterbildungen in Form von Teilnahme an Tagungen während des gesamten Schuljahres hindurch angedacht, um die Kompetenzen der Wissensvermittler zu steigern und dadurch auch den Schulkindern qualitativ hochwertigen Unterricht zu ermöglichen. „Saferinternet“ Schulungen, sowohl für das Lehrteam, als auch für die Schülerinnen und Schüler sind für das kommende Jahr eingeplant, denn die Nutzung digitaler Medien birgt auch Gefahrenquellen, mit welchen die Kinder umgehen lernen sollen.

Das engagierte Lehrpersonal sieht dem Arbeiten mit Hilfe von Tablets und Co. mit großen Erwartungen entgegen. „Tablet-Klassenlehrerin“ Birgit Becker schwärmt: „ Schule ist Bewegung, das spürt man an allen Ecken und Enden. Wir setzten auf digitale Medien als Teil unserer Schulentwicklung. Für mich bietet die Tablet-Klasse ganz neue Möglichkeiten für die Individualisierung, Förderung von Talenten und Teamarbeit im Unterricht.“

Webseite Otto Glöckel VS:
http://www.vsstpoelten-gloeckel.ac.at/joomla/index.php

Kommentare powered by Disqus.

Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice