St. Pölten Konkret

Neuer Studiengang in Computer Science ab Herbst 2019

05.03.2019, von FH St. Pölten / JL

FH St. Pölten Gebäudeansicht
Im Bild (1/1): Die FH St. Pölten erweitert ab Herbst ihr Studienangebot im Bereich Computer Science (FH St. Pölten/ Martin Lifka Photography)

Mit dem Master Studiengang Applied Research and Innovation in Computer Science* bildet die FH St. Pölten Spezialistinnen und Spezialisten für die Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft aus. Die praxisnahe und duale Ausbildung ermöglicht eine Tätigkeit in Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsabteilungen von Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Fachhochschulen und Universitäten.

Eine verstärkte internationale Ausrichtung ist ein wesentlicher Bestandteil für die Weiterentwicklung von Lehre und Forschung der Fachhochschule St. Pölten. Mit der Etablierung des englischsprachigen Master Studiengangs Applied Research and Innovation in Computer Science setzt die FH St. Pölten einen weiteren wichtigen Schritt, um Lehrenden und Studierenden ein zukunftsträchtiges internationales Arbeits- und Lernumfeld zu bieten.


Ziel des Studiums ist es, Studierende auf eine Tätigkeit in kooperativen und angewandten Forschungsprojekten vorzubereiten. Im Rahmen der Ausbildung werden nicht nur die notwendigen Fähigkeiten für die eigenständige Durchführung innovativer Informatikforschung vermittelt, sondern auch das notwendige Know-how für Planung, Antragstellung und Berichterstattung von Forschungsprojekten zur Verfügung gestellt.

Digitaler Wandel in Wissenschaft und Wirtschaft
Der Studiengang ist dual organisiert und wird zu gleichen Teilen an der Fachhochschule sowie in Unternehmen und Forschungseinrichtungen abgehalten. „Durch die duale Studienform bieten wir den Studierenden nicht nur eine umfassende theoretische Ausbildung, sondern auch die Mitarbeit an Forschungsprojekten in Unternehmen, Forschungszentren, Universitäten und Fachhochschulen. Das hohe wissenschaftliche Niveau, kombiniert mit einer praxisnahen Ausbildung, bietet den Studierenden hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt Entwicklungsteamleiter Edgar Weippl. Die FH St. Pölten leistet somit einen wichtigen Beitrag, um den digitalen Wandel in Wissenschaft und Wirtschaft voranzutreiben.

Die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten der Studierenden werden durch die englischsprachige Ausrichtung des Studiengangs noch erweitert. „Sowohl im In- als auch im Ausland stehen unseren Absolventinnen und Absolventen im Forschungsfeld der Informatik alle Türen offen. Mit der tiefgreifenden und praxisnahen Ausbildung sind sie gefragte Expertinnen und Experten in ihren jeweiligen Spezialgebieten“, betont der Leiter des Departments Informatik und Security, Johann Haag. „Wir freuen uns sehr das Portfolio unseres Departments durch diesen zukunftsweisenden Studiengang erweitern zu können.“

Hervorragende Karrieremöglichkeiten
Erfreut über die inhaltliche Erweiterung des Studienangebots zeigt sich die Geschäftsführung der FH St. Pölten. „Es ist ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung unseres Zieles einer verstärkten Internationalisierung der FH St. Pölten. Mit der englischsprachigen Ausrichtung bieten wir den Studierenden hervorragenden Karrieremöglichkeiten und bereiten sie auf eine Tätigkeit im nationalen und internationalen Forschungsumfeld vor“, so die beiden Geschäftsführer der FH St. Pölten Gabriela Fernandes und Gernot Kohl. Mit dem neuen Studiengang steigt das Studienangebot der FH St. Pölten ab Herbst 2019 auf insgesamt 23 Studiengänge in den Bereichen Medien und Wirtschaft, Medien und Digitale Technologien, Informatik und Security, Bahntechnologie und Mobilität, Gesundheit sowie Soziales.

Nähere Informationen und Veranstaltungshinweis
Näher Informationen zum neuen Studiengang sowie zum Weiterbildungsangebot der FH St. Pölten erhalten Sie unter folgendem Link sowie bei diesen Veranstaltungen:

=Symbol[/font][/size]open.day, 15.03.2019 ab 13:00, Fachhochschule St. Pölten
=Symbol[/font][/size]BeSt Wien, 07.03. bis 10.03.2019, Stadthalle Wien


*Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria


Copyright 2019 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice