St. Pölten Konkret

Schulische Tagesbetreuung wird ausgebaut Sanierung der Volksschulen Viehofen und Radlberg

21.07.2014, von Martin Koutny

tagesbetrauung und sanierung in vs radlberg
Im Bild (1/2): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und der Leiter des Schulwesens Andreas Schmidt, Lic.iur.MBA,MPA, überzeugten sich vom Fortschritt der Sanierungsarbeiten in der Volksschule Radlberg. (Foto:Josef Vorlaufer)
tagesbetreuung und sanierung in vs viehofen
Im Bild (2/2): Bürgermeister Mag. Matthias Stadler und der Leiter des Schulwesens Andreas Schmidt, Lic.iur.MBA,MPA, überzeugten sich vom Fortschritt der Sanierungsarbeiten in der Volksschule Viehofen. (mss/Vorlaufer)

Ab dem kommenden Schuljahr wird auch in der Volksschule Viehofen eine schulübergreifende schulische Tagesbetreuung am Standort der Volksschule in Radlberg angeboten. Damit gibt es an 15 St. Pöltner Pflichtschulen eine Tagesbetreuung. Beide Volksschulen werden im Sommer umfassend saniert.

Aufgrund der ständig steigenden Nachfrage wird ab kommenden Herbst die Volksschule Viehofen schulübergreifend am Schulstandort der Volksschule Radlberg eine schulische Tagesbetreuung angeboten.

In den Sommerfeien werden die beiden Volksschulstandorte in Viehofen und Radlberg einer Sanierung unterzogen. Die Kosten der Renovierungsarbeiten belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Aufgrund der ständig steigenden Nachfrage wird ab kommenden Herbst die Volksschule Viehofen schulübergreifend am Schulstandort der Volksschule Radlberg eine schulische Tagesbetreuung angeboten. Der Bedarf ist mit zahlreichen Voranmeldungen gegeben. Die Betreuungsform wird so wie an den anderen St. Pöltner Pflichtschulstandorten in getrennter Abfolge von Unterrichts- und Betreuungsteil erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Nachmittagsbetreuung nur an einzelnen Wochentagen in Anspruch zu nehmen.

Die Kosten für die ganztägige Betreuung betragen 100 Euro pro Monat zuzüglich Mittagessen und können aufgrund des Familieneinkommens auf 50 Euro oder 25 Euro ermäßigt werden. Zusätzlich wird der Beitrag bei mehr als 10 aufeinander folgenden Tagen Krankenstand oder Inanspruchnahme von bis zu 10 Std. pro Woche um 50 % reduziert. Die Schule besuchende Geschwisterkinder erhalten eine 20 %ige Ermäßigung.

„St. Pölten ist im Bildungsbereich sehr gut aufgestellt und verfügt alleine im Bereich der Pflichtschulen über insgesamt 3.300 Ausbildungsplätzen. Ab dem Schuljahr 2014/15 werden wir darüber hinaus in 10 Volksschulen, drei Mittelschulen und zwei Sonderschulen eine schulische Tagesbetreuung anbieten können“, freut sich Bürgermeister Mag. Matthias Stadler.

An 15 Schulen Tagesbetreuung
Die Stadt St. Pölten führt somit ab dem Schuljahr 2014/15 folgende St. Pöltner Pflichtschulen als Schulen mit Tagesbetreuung:
die Daniel Gran VS I, die Daniel Gran VS II, die Franz Jonas - Volksschule, die Volksschule Harland, die Otto Glöckel – Volksschule, die Volksschule Pottenbrunn, die Volksschule Spratzern, die Volksschule Stattersdorf , die Sonderpädagogischen Zentren Allgemeine Sonderschule St. Pölten-Nord und Mitte, die Neue NÖ Mittelschule Dr. Theodor Körner I (Exp.) – Harland, die Neue NÖ Mittelschule Dr. Theodor Körner III, die Neue NÖ Mittelschule St. Georgen und ab dem kommenden Schuljahr die Volksschule Viehofen schulübergreifend am Standort der VS Radlberg.

Sanierungen der Volksschulen Viehofen und Radlberg
In den Sommerfeien werden die beiden Volksschulstandorte in Viehofen und Radlberg einer Sanierung unterzogen. Beide Schulgebäude werden neu ausgemalt, die Fenster und Portale werden getauscht sowie die Fußböden erneuert (Viehofen). Die Kosten der Renovierungsarbeiten belaufen sich auf rund 200.000 Euro. Die Arbeiten werden in den Sommerferien durchgeführt, um den Schulbetrieb nicht zu stören.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice