St. Pölten Konkret

Alles Käse!

12.02.2016, von Marketing St. Pölten GmbH

kaese-titel
Im Bild (1/6): Eine riesige Auswahl an Käse (Marktamt St. Pölten)
domplatz_bauernmarkt_49
Im Bild (2/6): gibt es am Domplatzmarkt. (Marktamt St. Pölten)
karl stix (2)
Im Bild (3/6): Karl Stix versorgt die Marktbesucher mit (Marktamt St. Pölten)
domplatz fam stix
Im Bild (4/6): herrlichen Käsespezialitäten. (Marktamt St. Pölten)
die für ihre käse oftmals ausgezeichneten - barbara enner und anna bracher
Im Bild (5/6): Anni Bracher wurde für ihren Käse vielfach ausgezeichnet. (Marktamt St. Pölten)
käsestand baburek
Im Bild (6/6): Auch beim Stand von Familie Baburek gibt es feinen Käse. (Marktamt St. Pölten)

Auf den St. Pöltner Märkten finden Sie eine Vielzahl an Hart-, Weich-, Frisch- und Schnittkäse sowohl aus Schaf-, Kuh- oder auch aus Ziegenmilch.

Für manche ist Käse ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel, andere würden ihn aufgrund seines Geruchs und Geschmacks nie essen. Dabei gibt es im heimischen Angebot eine große Sortenvielfalt, die nicht nur unterschiedlich schmeckt sondern auch hinsichtlich ihrer Zusammensetzung variiert.

Käse zeichnet sich einerseits durch seinen hohen Eiweißgehalt und andererseits durch die enthaltenen Mineralstoffe und Vitamine aus. Bei Übergewicht oder hohem Cholesterinwert empfiehlt sich eher
eine fettärmere Sorte, wie z. B. Bierkäse oder Joghurtkäse.

Auf den St. Pöltner Märkten gibt es eine Vielzahl an Hart-, Weich-, Frisch- und Schnittkäse sowohl aus Schaf-, Kuh- oder auch aus Ziegenmilch.
Bei den Verkaufsständen der Familien Stix, Enner, Baburek und Bracher erwarten Sie wunderbare Geschmackserlebnisse.

Einer, der seit nunmehr 25 Jahren unsere Märkte mit diesen Köstlichkeiten versorgt, ist Karl Stix aus Maria Taferl.

Gemeinsam mit Gattin Herta sowie den Kindern Claudia, Beate, Robert und Georg führt er die Käsehütte in Maria Taferl und versorgt die Märkte sowie Feinkost- und Naturkostläden mit herrlichen Käsespezialitäten aus ganz Österreich. Sein Vermarktungszentrum im südlichen Waldviertel versteht er als Drehscheibe zwischen Bauern, bäuerlichen Gemeinschaften, Kleingewerbebetrieben und Konsumenten.
Ein Highlight in seinem Heimatort ist jedes Jahr im Oktober der Käsemarkt.

Hier ein Rezept der WIFI Tourismusschulen, für das sich würziger Bergkäse besonders gut eignet – außerdem ist auch die Bärlauchzeit nicht mehr weit:

Kasnocken mit Bärlauch (für 4 Personen)

Zutaten:
200g Mehl glatt
200g Mehl griffig
2 Eier
0,2l Wasser oder Milch
80g Zwiebel
25g Butter
300g würziger Käse (z. B. Bergkäse)
20g Bärlauch
Salz, geschroteter Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Mehl glatt und griffig sowie Eier, Wasser oder Milch, Salz und Muskat mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig verrühren. Danach in einen Topf mit reichlich kochendem Salzwasser mittels Nockerlsieb einstreichen.
Die Nockerl stets umrühren damit keine Klumpen entstehen. Die Teiglinge aufkochen lassen und danach abseihen. Kurz mit kaltem Wasser abschrecken.
Die fein würfelig geschnittenen Zwiebel in etwas Butter anrösten und die Nockerl beigeben. Mit einer Reibe den Käse darüber reiben und mit Salz, Pfeffer und Bärlauch abschmecken.
Zur Vollendung des Gerichts kann man beim Anrichten die Kasnocken eventuell mit Röstzwiebel und gehackten Kräutern bestreuen.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice