St. Pölten Konkret

Voller Erfolg für die Kinderspielstadt St. Pölten

23.09.2014, von Beate Steiner

kinderspielstadt3_vanveen
Im Bild (1/5): Auch die Kleinsten fühlten sich wohl in der Kinderspielstadt. (Dürr; Van Veen)
kinderspielstadt_vanveen
Im Bild (2/5): Marie hatte viel Spaß im Domgarten. (Dürr; Van Veen)
kinderspielstadt2_dürr
Im Bild (3/5): Die Kinder konnten auch Spannendes über Erste Hilfe erfahren. (Dürr; Van Veen)
kinderspielstadt1_dürr
Im Bild (4/5): Bürgermeister Matthias Stadler (re.) besuchte die Kinderspielstadt und Organisator Matthias Weiländer. (Dürr; Van Veen)
kinderspielstadt4–vanveen
Im Bild (5/5): Freude bei den Organisatoren und prominenten Besuchern (Vanveen)

Die InsBesondere Innenstadt in Kinderhänden: Am Samstag wurde der Kapitelgarten zum Fußballfeld, der Kreuzgang zum Marktplatz, der Meditationsraum zum Tanzsaal – der St. Pöltner Dom verwandelte sich in die Kinderspielstadt mit Spiel, Spaß und Spannung für rund tausend Kinder und ihre Mamas, Papas, Omas und Opas.

Am 20. September 2014 gehörte die insBesondere Innenstadt St. Pölten den Kindern. Die Dompfarre vom Kreuzgang bis zum Kapitelgarten verwandelte sich bei herrlichen Spätsommertemperaturen in eine pulsierende, lebendige, laute und fröhliche Kinderspielstadt:

Rund 1.000 Kinder trainierten mit dem SKN, schwangen das Tanzbein beim Kindervolkstanz, waren Friseure und Friseuerinnen oder ließen sich tolle Frisuren machen, schlüpften in die Rolle des Feuerwehrmannes, führten ein Pony oder ritten darauf und vieles, vieles mehr. Fürs Vergnügen zur "Arbeit" gab es Labestationen, Hüpfburg oder Bobbycars. Von der tollen Stimmung in der Kinderspielstadt begeistert war auch Bürgermeister Matthias Stadler, der dem gesamten Organisationsteam rund um Veranstalter Matthias Weiländer von der Marketing St. Pölten GmbH und Projektleiterin Anita Nussmüller zu den tollen Ideen, die in monatelanger Zusammenarbeit entwickelt und realisiert wurden, und die perfekte Organisation gratulierte.
Veranstaltet wurde die Kinderspielstadt von der Marketing St. Pölten GmbH in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie, dem NÖ Familienbund, dem Katholischen Familienverband und dem Dom St. Pölten. Partnerschaften mit St. Pöltner Unternehmen und Einrichtungen machen es möglich, die Spielestationen professionell auszustatten.

Mehr Fotos über die Kinderspielstadt finden Sie auf www.insbesondere.at und auf facebook.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice