St. Pölten Konkret

Menschenbilder in der Galerie Maringer

06.04.2015, von Beate Steiner

oman1
Im Bild (1/2): Bild von Valentin Oman (privat)
oman2
Im Bild (2/2): Bild von Valentin Oman (privat)

"Ecce Homo" nennt sich die Ausstellung des hochdekorierten Künstlers Valentin Oman in der Galerie Maringer, die am Donnerstag, 9. April, eröffnet wird.

„Sich mit Valentin Oman zu beschäftigen heißt, sich auf einen Künstler einzulassen, der in den vielen Jahren seiner Arbeit einen eindrucksvollen Spannungsbogen zum Thema Mensch geschaffen hat.” Das sagt die Journalistin Gisela Hopfmüller über den 1935 in St. Stefan/Steben bei Villach geborenen Valentin Oman.

Am Donnerstag, 9. April, kommt der Künstler zur Vernissage seiner Ausstellung in die Galerie Maringer auf den St. Pöltner Herrenplatz.
Ex-Minister Wilhelm Molterer und Landesmuseumsdirektor Carl Aigner werden die Schau eröffnen.
Dazu gibt es eine Weinverkostung vom Winzerhof Schildberger-Böck aus Getzersdorf und Musik mit der 2kmh speedgang.

Geboren am 14. Dezember 1935 in St. Stefan / Steben bei Villach, maturierte Valentin Oman 1958 im Marianum Tanzenberg / Plesivec. Von 1958 bis 1962 studierte er bei Prof. Hilde Schmid-Jesser an der heutigen Universität für angewandte Kunst in Wien.
1963 schloß er eine Spezialklasse für Druckgrafik bei Prof. Riko Debenjak an der Akademie für bildende Kunst in Laibach / Ljubljana ab.

Die Ausstellung in der Galerie Maringer trägt den Titel "Ecce Homo", bereits in der Bibel Synonym für den leidenden, gequälten Menschen. Und der Mensch ist vielfach Thema im Schaffen des Künstlers, seine Menschenbilder haben eine eigene Faszination: "Beständig ist der Kärntner Slowene im Suchen nach dem Inneren des eigenen Ich genauso wie im Suchen nach dem Phänomen Mensch überhaupt. Äußerer Schein und innere Struktur fließen ineinander, treten in Spannung zu einander. In ihrer Abstraktion ermöglichen seine gesichtslosen Figuren dem Betrachter die Selbstreflexion", erklärt Gisela Hopfmüller.

Als Kärntner Slowene ist Valentin Oman der Erhalt und die Gleichberechtigung der slowenischen Sprache ein großes Anliegen.
Valentin Oman ist Ehrendoktor an der Universität Klagenfurt, Träger des Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst der 1. Klasse und erhielt vom Staat Slowenien den Goldenen Verdienstorden.
Er lebt und arbeitet in Wien und Finkenstein / Bekstanj.

Neben zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland, darunter auch im Oman und Jemen, hat Valentin Oman vielfältige Arbeiten für den öffentlichen Raum und Auftragsarbeiten für öffentliche Gebäude realisiert.

Die Ausstellung in der Galerie Maringer ist bis 9. Mai zu besichtigen.


Copyright 2018 St. Pölten Konkret Online, Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten/Medienservice